BIM2SIM - Methodenentwicklung zur Erstellung von Simulationsmodellen aus Daten des Building Information Modeling

 

Start: 05/18

Ende: 04/21

Projektpartner:

  • E3D Lehrstuhl für Energieeffizientes Bauen
  • ROM Technik

Fördergeber: BMWI - Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, FKZ 03ET1562A

 
  BMWi Urheberrecht: BMWi
 
 

Dynamische Simulationen im Gebäudeenergiebereich stellen ein effektives Werkzeug dar, um Energieverbräuche von einzelnen Gebäuden bis hin zu denen ganzer Distrikte vorherzusagen. Somit können bereits in der Planungsphase verschiedene Varianten von Energieerzeugungs- sowie -verteilsystemen analysiert und dadurch Optimierungspotenziale aufgedeckt werden. Jedoch fehlt es zurzeit an Automatisierungsverfahren, die kosteneffizient die während der Planungsphase oder aus dem Bestand stammenden Informationen in Simulationsmodelle konvertieren.
Daher ist es Ziel dieses Projekts, die grundlegenden Methoden und Werkzeuge zu entwickeln, um aus einem Datenmodell für Building Information Modeling (BIM) direkt simulierbare Modellbeschreibungen zur verbesserten Auslegung und Optimierung von Gebäudeenergiesystemen im Praxiseinsatz abzuleiten. Dies soll den manuellen Aufwand zur Modellerstellung deutlich reduzieren und so die Verbreitung moderner Simulationsanwendungen im Gebäudebereich unterstützen.
Der im Rahmen des Projekts zu entwickelnde Workflow ist in Abbildung 1 dargestellt. Die BIM-Daten werden in Form des offenen Datenformats IFC eingeladen und nach einem Model-Check, sofern notwendig, um hinterlegte Daten erweitert. Anschließend wird auf Basis der Daten eine allgemeingültige Systembeschreibung entwickelt. Diese wird genutzt um Simulationen der Anlagentechnik, thermische Gebäudesimulationen und/oder CFD-Simulationen durchzuführen, sowie eine Ökobilanz zu erstellen. Die entstehenden Ergebnisse werden dann in die IFC-Datei zurückgeschrieben. Durch den Prozess der Gebäude- und Anlagenabbildung als Simulationsmodelle kann eine Vielzahl von Varianten simulativ in kurzer Zeit untersucht werden. Daher ist es auch möglich eine hinsichtlich definierter Zielbedingungen optimierte Variante zu bestimmen.

  workflow Urheberrecht: EBC