Edelstahl 1.4301

  Bildunterschrift Urheberrecht: Fraunhofer ILT Bildunterschrift

Das wichtigste Merkmal eines Edelstahls ist seine sehr präzise Zusammensetzung. Edelstähle sind entweder sehr rein oder haben genau definierte Legierungsanteile, die die gewünschten Eigenschaften wie Festigkeit oder Korrosionsbeständigkeit einstellen. Der Edelstahl 1.4301 ist ein korrosionsbeständiger, austenitischer Stahl, der z.B. im Fahrzeugbau oder für chirurgische Instrumente eingesetzt wird.

Die Herstellung von Bohrungen mit kleinem Durchmesser bei großer Bohrlochtiefe ist mit Laserstrahlung nur bedingt möglich. Der Bohrfortschritt wird beim Perkussionsbohren durch in der Bohrung verbleibende Schmelze limitiert. Verschlüsse bilden sich durch Erstarrung der Restschmelze. Alternative Verfahren wie Electrical Discharge Machining und Electro Chemical Machining sind aber zeit- und kostenintensiv. Bei räumlicher und zeitlicher Überlagerung zweier Laser kann die Bohrgeschwindigkeit in Edelstahl um bis zu einem Faktor 4 vergrößert werden. Durch die überlagerte Laserstrahlung wird eine größere Produktivität erzielt und eine höhere Prozesssicherheit durch eine kleinere Schwankung der Durchbohrzeit garantiert.