Mehrschichtsysteme mit Metallschaum

  Bildunterschrift Urheberrecht: Fraunhofer ILT Bildunterschrift

Das Heißgas innerhalb von Brennkammern, wie sie in Gasturbinen zu finden sind, erreicht Temperaturen von bis 1500°C. Damit die Bauteile dieser Belastung standhalten können, ist eine effektive Kühlung erforderlich. Eine Methode, um diese zu gewährleisten, sind offenporige und hochwarmfeste metallische Schäume, die durch eine hohe Porendichte ein gleichmäßiges Austreten des Kühlmediums ermöglichen. Wärmedämmschicht, Haftvermittlerschicht und Metallschaum bilden zusammen ein Mehrschichtsystem.

Die Wärmedämmschicht solcher Systme muss durch Laserstrahlbohren geöffnet werden, so dass der Kühlmittelfluss ermöglicht wird. Perkussionsbohren kann dies effizient erreichen. Die Bearbeitungszeit pro Bohrung liegt unterhalb einer Sekunde und die Bohrungstiefen sind reproduzierbar. Das Mehrschichtsystem kann so nach den Anforderungen zur Kühlung der Brennkammer durchströmt werden.